"Abschied vom Faustrecht" Anti-Aggressions-Training



... ist ein konfrontatives Training mit aggressionsbereiten und aggressionserfahrenen Kindern und Jugendlichen.


Zielgruppe:
Kinder und Jugendliche mit einer Autismusspektrumsstörung.
Sie werden bereits durch unsere Ambulanz gefördert und kommen auf Wunsch der Eltern, auf Anraten der Therapeuten oder, weil sie selber einen Veränderungsdruck verspüren. Das AAT basiert auf dem Konzept von Prof. Dr. Jens Weidner und den Richtlinien des ISS (Institut für Sozialpädagogik und Sozialarbeit in Frankfurt).


Gruppe:
4-6 Teilnehmer in gleichen Altersgruppen


Dauer:
Das Anti-Aggressions-Training umfasst 9-10 Trainingseinheiten 1x pro Woche für 2 Stunden sowie regelmäßige Elterngespräche.


Bei Bedarf in Absprache:
Intensiv-Training in den ersten 4 Wochen der Sommerferien.


Trainer:
2 zertifizierte Anti-Gewalt- / Coolness-Trainer mit abgeschlossenem pädagogischem Studium


Ziele und Inhalte:

  • die Vermittlung von pro-sozialem Verhalten
  • die Stärkung des positiven Selbstkonzeptes
  • das Bewusstmachen von Gewaltstrukturen
  • Anhebung der Schwelle von Gewaltbereitschaft
  • Stärkung der Selbstkontrolle
  • Infragestellen einer negativen, aggressiven Führungsrolle
  • Förderung des Einfühlungsvermögens in andere Personen (Empathie)
  • Förderung der Gruppengemeinschaft / Kooperationsfähigkeit
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Person
  • Erlernen von Konfliktvermeidungsstrategien
  • Kanalisieren von aggressiven Potenzialen
  • die Konfrontation mit der Tat und der Opferperspektive (Konfrontative Pädagogik)
  • Sozialtechniken des positiven Rückmeldens
  • Training alternativer Verhaltensweisen über Life-act-Training
  • Praxistransfer:
    - Analyse Gewalt fördernder Aspekte in den jeweiligen
      Umfeldern
    - Beratung und Begleitung der Familien
  • Diese Seite ausdrucken
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter


Anti-Aggressions-Training


Download

Flyer "Abschied vom Faustrecht"

Hier können Sie den Flyer zu diesem Training als pdf-Datei herunterladen.